200 Jahre
Seit der Gründung 1820, bis heute trägt die Sonnengesellschaft wesentlich dazu bei, das kulturelle Erbe von Speicher zu bewahren.

Kultur im Dorf

Die Sonnengesellschaft Speicher veranstaltet regelmässig kulturelle Anlässe mit einem breiten Themenspektrum.

Samstag, 4. Januar 2020
16 Uhr, Buchensaal

Am Neujahrsapéro der Gemeinde Speicher präsentiert die Sonnengesellschaft den ersten von mehreren Jubiläumsanlässen: Zeitreise mit dem Initianten und Gründer der Sonnengesellschaft, mit Johann Heinrich Tobler, gespielt von Philipp Langenegger. Die wohl bekannteste Jodlerin, Nadja Räss, bringt dem Neujahrspublikum in einem Crash-Kurs das Jodeln bei!

 

Donnerstag, 12. März 2020
19.30 Uhr, Seminarraum Hotel Krone

Die HV findet wegen des Coronavirus nicht statt. An deren Stelle führen wir eine schrifliche Abstimmung über die statutarisch vorgesehenen Traktanden durch.


Protokoll HV 2019 herunterladen 


Jahresbericht 2019 herunterladen


Jahresbericht Wiki 2019 herunterladen

 

Rechnung 2019:

Revisorenbericht 2019:

Stimmzettel:

Achtung: Sie müssen den Stimmzettel als pdf-Datei speichern und in einem pdf-Reader öffnen, damit die Formularfelder aktiv sind.

 

bis 21. November 2020
Museum für Lebensgeschichten, HOF Speicher

Die Ausstellung ist seit 8. Juni geöffnet. Allfällige Änderungen für die Begleitveranstaltungen (siehe Flyer) werden über den Newsletter, hier auf der Homepage oder direkt auf Museum für Lebensgeschichten publiziert.

Die Ausstellung vermittelt einen Überblick über die verschiedenen Tätigkeiten und Initiativen der Sonnengesellschaft von 1820 bis heute. Zusätzlich wird eine von Martin Hüsler verfasste Ergänzung der bestehenden Chroniken vorgestellt.

April 2020
Kartoffelacker Ecke Reutenen/Steinegg

Im Jahre 1831 wurde von der Sonnengesellschaft eine „Anstalt zur Beförderung des Kartoffelanbaus“ gegründet mit dem Ziel, weniger Bemittelten zu günstigen Nahrungsmitteln zu verhelfen. Über 100 Familien wurden damit über Jahre unterstützt. Ein gemeinschaftlicher Kartoffelacker auf einer Wiese der Familie Zeller nimmt diese Idee auf. In einer Pflanzaktion werden die Kartoffeln gesetzt, um dann am Jahrmarkt geerntet zu werden.

Samstag, 16. Mai 2020
14 Uhr und 20 Uhr, Areal Buchen

Das Vereinsfestival ist abgesagt. Der vorgesehene theatralische Einstieg in den Unterhaltungsabend wurde zu einem Hörstück umgearbeitet. Sie finden es hier.

Donnerstag, 28. Mai 2020
19.30 Uhr, Reformierte Kirche Speicher

Johann Heinrich Tobler war Initiant und Mitgründer der Sonnengesellschaft und lange treibende Kraft im Vorstand. Neben der Sonnengesellschaft war ihm die Pflege der Musik, insbesondere des Volksgesangs, ein sehr grosses Anliegen. Eine Vielzahl von Kompositionen sind aus seiner Feder entstanden.

Rudolf Lutz, Dirigent der Bachkonzerte in Trogen, und Dr. Heidi Eisenhut, Leiterin der Kantonsbibliothek Appenzell Ausserrhoden, entführen die Zuhörer/innen in die musikalisch und lebensgeschichtlich besondere Welt Toblers.

Weil der Anlass verschoben werden muss, bieten die beiden Protagonisten hier einen Vorgeschmack darauf.

Donnerstag, 20 August
19.30 Uhr Zuberbühlerhaus und Museum für Lebensgeschichten, Hof

Die Lebenszeit des Arztes und Landammanns Johann Jakob Zuberbühler fällt noch vor die Zeit der Gründung der Sonnengesellschaft. Sein herrschaftliches Haus war, bevor es zur heutigen Gestalt umgebaut wurde, ein typischer Barockbau. Was sich im Baustil äussert, zeigt sich auch bezüglich der Geisteshaltungen im Vergleich der Biographien von Zuberbühler und den Gründern der Sonnengesellschaft. Mäddel Fuchs spürt den Baumerkmalen des Zuberbühlerhauses und biographischen Stationen des Erbauers in einem Rundgang ums Haus und einem Vortrag im Museum für Lebensgeschichten nach.

Samstag, 19. September 2020
nachmittags, Terrasse Anbau Zentralschulhaus

Der Jahrmarkt 2020 findet ausnahmsweise ohne Viehschau statt. Zusammen mit Bauern von Speicher zeigen Jeanne Devos und Philipp Langenegger welche Bedeutung Nahrungsmittel und Ernährung früher und heute hatten und haben (Flyer  ).

Montag, 9. November
19:30 Uhr, Buchensaal

Der Anlass ist eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung „200 Jahre Sonnengesellschaft“ im Museum für Lebensgeschichten. Er kann wegen Corona nicht im HOF stattfinden und wird deshalb, mit neuer Startzeit, in den Buchensaal verlegt.
In der Sonnengesellschaft sind früh schon Hilfsmittel für die Vortragstechnik eingesetzt worden, so beispielsweise erste Diaprojektoren. Paul Hollenstein und Peter Abegglen präsentieren mit einem Projektorungetüm wie es sich zur Zeit in der Ausstellung des Museums für Lebensgeschichten befindet, hundertjährige Originalglasdias. Jedem Glasdia stellen sie die heutige Ansicht zum Vergleich gegenüber.
Was wohl vor 100 Jahren an einem Reisebericht fesselte? Der für den Vortrag überarbeitete Reisebericht über Indien stammt ebenfalls aus den 1920er-Jahren.

Bildprojektoren – eine kleine Technikgeschichte

Neben der Zeitreise mit Uralt-Diaprojektor und Beamer erhalten die Besucher/innen einen Einblick in die Entwicklung der Projektionstechniken vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis heute. Aus der reichen Sammlung von Edy Tanner werden einige besonders interessante Apparate vorgestellt.

November
2., 11., 19. und 24.
jeweils 19:30 Uhr

Die Sonnengesellschaft lädt Sie ein, vier Abende im November in einer „Lesegesellschaft“ zu verbringen. Bringen Sie eigene oder fremde Texte mit oder freuen Sie sich auf Geschichten, die andere vorlesen. Die Abende beginnen jeweils um 19.30 Uhr und enden um 21 Uhr. Da wir pro Veranstaltung mit deutlich weniger als den maximal erlaubten 50 Personen rechnen, sind wir zuversichtlich, dass sich Lese“ratten“ und Zuhör“mäuse“ die Gelegenheit eines vergnüglichen Abends nicht entgehen lassen, selbstverständlich unter Einhaltung der Schutzmassnahmen. Machen Sie mit bei diesen adhoc „Lesegesellschaften“! Die Abende stehen je unter einem andern Thema, so dass für jeden Geschmack etwas Spannendes oder Interessantes dabei ist. Die Informationen finden Sie auf dem Flyer  .

Samstag, 5. Dezember 2020
19 Uhr, Buchensaal

Der Chläusler kann leider nicht in der vorgesehenen Form stattfinden. Vorstand und Jubiläums-OK haben zunächst entschieden, trotzdem einen festlichen Schlusspunkt zu setzen, mit dem für den Chläusler vorgesehene Theaterstück (wiederum mit Jeanne Devos und Philipp Langenegger) und einem Rahmenprogramm.
Die neuesten Massnahmen der Ausserrhoder Regierung vom 25. Oktober und des Bundesrats vom 28. Oktober beschränken unter anderem die maximale Teilnehmerzahl an Anlässen auf 50 Personen und zwingen uns leider den diesjährigen Jubiläumschläusler abzusagen. Wir bedauern dies ausserordentlich.
Der nächste Chläusler findet in seiner gewohnten Art am 4.12.2021 im Buchensaal in Speicher statt.

Dezember 2020 bis Februar 2021
Buchen5 und Bibliothek

Werklehrer Beat Brunner hat mit Sekundarklassen das Thema „Buchgestaltung“ in den Werkunterricht aufgenommen. Auch wenn öffentliche Leseveranstaltungen pandemiebedingt nicht durchgeführt werden können, lässt sich wenigstens die Kreativität in der Auseinandersetzung mit Büchern so richtig ausleben. Die Aufgabe war einfach: „Nehmt ein Buch und gestaltet damit ein Objekt, das nach Möglichkeit einen Bezug zum Inhalt des Buches hat“ – oder aus dem eine neue Geschichte durch diese 3-dimensionale, skulpturelle Gestaltung lesbar wird. Welche Vielfalt von Ideen die Schülerinnen und Schüler mit dieser Aufgabe umgesetzt haben, zeigen die fertig gestellten Objekte in den Schaufenstern des Lokals „Buchen5“ und in der Bibliothek Speicher Trogen.. Die Objekte sind nummeriert, Betrachtende können sich eine eigene Geschichte zum ausgestellten Objekt ausdenken. Was die dahinter steckenden Schülerinnen und Schüler für eine Idee hatten, kann unter der entsprechenden Nummer auf http://wikispeicher.ch nachgelesen werden.